Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Didaktik der Geographie – Frau Prof. Dr. Gabriele Schrüfer

Seite drucken

​Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum (FDSP)

Im fachdidaktischen Schulpraktikum sollen Sie Ihre soliden theoretischen Kenntnisse in der Geographiedidaktik unterrichtspraktisch umsetzen. 

Dafür besuchen Sie semesterbegleitend einmal in der Woche eine Praktikumsschule. Zusätzlich gibt es ein verpflichtendes Begleitseminar an der Universität. Dieses letzte Praktikum Ihrer Studienzeit legt den Fokus auf die Vertiefung und Anwendung ihrer theoretischen fachdidaktischen Kenntnisse und Fähigkeiten im Fach Geographie. Für das Gymnasium ist dieses Praktikum im 9. Semester des Masterstudiengangs vorgesehen, in der Realschule sollte es im 5. oder 6. Semester absolviert werden.

Unsere aktuellen Praktikumsschulen befinden sich in der Stadt Bayreuth. Das Praktikum in beiden Schularten findet aktuell immer am Dienstagvormittag statt.

Die Anmeldung für das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum im jeweils kommenden Schuljahr soll dem jeweiligen Praktikumsamt bis spätestens 15. April vorliegen.

Ansprechpartnerin an  der Universität: Frau Dr. Kati Barthmann


  • Praktikum Gymnasium
  • Praktikum Realschule
Adresse:

Praktikumsamt für die Gymnasien in Oberfranken
Gymnasiumsplatz 4-6
95028 Hof

Adresse:

Das Praktikumsamt in Oberfranken
Adolf-Wächter-Str. 10
95447 Bayreuth

Kontakt:

Telefon:
(09281) 7286-43, (09281) 7286-47

E-Mail:
praktikumsamt@mb-gym-ofr.de


Ansprechpartnerin:

Frau StDin Tanja Engelbrecht

Kontakt:

Telefon:
0921 5070388-105

E-Mail:
praktikumsamt@mbof.de


Ansprechpartnerin:

Frau BeRin Anita Dietz

Für alle, auch aktuellen Infos rund um das Praktikum sowie für die Anmeldung hier erfahren:

Für alle, auch aktuelle, Infos rund um das Praktikum sowie für die Anmeldung hier erfahren:


Lernziele
In diesem Praktikum wenden die Studierenden ihr bisher erworbenes Wissen und Können aus der Fachwissenschaft und der Fachdidaktik der Geographie in der schulischen Praxis an. Dafür planen sie in schriftlicher Form selbstständig adressatengemäße Unterrichtsstunden, die sie dann praktisch umsetzen. Sie reflektieren diese Stunden, u.a. auch hinsichtlich der Entwicklung des eigenen Professionalisierungsprozesses. Zudem beobachten die Studierenden Unterricht und analysieren ihn. Im Begleitseminar werden neben spezifisch fachdidaktischen, praxisnahen Themen auch Aspekte wie z. B. Digitalisierung und Inklusion vor dem Hintergrund ihrer unterrichtlichen Umsetzungsmöglichkeiten im Geographieunterricht diskutiert.
Wird dieses Seminar im Rahmen der Schulpraktischen Forschungen besucht, wird eine geographiedidaktische Fragestellung aufgegriffen, ihre unterrichtliche Umsetzung geplant und in Zusammenarbeit mit Schulen evaluiert.

Lerninhalte
Im Praktikum steht die Erprobung und kritische Selbstreflektion eigenständig entwickelter Unterrichtsversuche im Fach Geographie und damit die Weiterentwicklung des eigenen Professionalisierungsprozesses im Fokus. Das Begleitseminar unterstützt diesen individuellen erfahrungsbasierten Lernprozess durch gemeinsame kritische Reflexion der Unterrichtsbeobachtungen gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen. Zudem wird im Seminar fortlaufend die Vernetzung fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Wissens und Könnens mit der schulischen Praxis mittels ausgewählter geographiedidaktischer Inhalte oder Fragestellungen intensiviert.

Form der Wissensaneignung
Die Veranstaltung findet als Praktikum an einer Praktikumsschule (in der Vorlesungszeit) (4 SWS) in Kombination mit einem Seminar an der Universität (2 SWS) statt.
Besucht der Studierende das Praktikum in seinem anderen Fach, kann in diesem Modul der Bereich Schulpraktische Forschungen gewählt werden.

Teilnahmevoraussetzungen
Module GD-A, GD-B1

Leistungsnachweis
Die Studienleistung besteht aus einem schriftlichen Unterrichtsentwurf. Die genauen Anforderungen werden von der/dem Dozierenden zu Beginn festgelegt.

Berechnung der studentischen Arbeitsleistung
Die von den Studierenden aufzuwendende Zeit beträgt für das Begleitseminar 30 Stunden Präsenzzeit und 40 Stunden für den Unterrichtsentwurf. Das Praktikum nimmt 45 Stunden Präsenzzeit in Anspruch und weitere 35 Arbeitsstunden zur Vor- und Nachbereitung. Insgesamt ergeben sich 150 Arbeitsstunden.
Für das Seminar Schulpraktische Forschungen beträgt die Präsenzzeit 75 Stunden. Die Vor- und Nachbereitung sowie die Ausarbeitung einer Fragestellung im Rahmen Forschendes Lernen nimmt 75 Stunden in Anspruch.

Leistungspunkte
5

Angebotshäufigkeit
Das Modul wird jedes Semester angeboten. Wird das studienbegleitende Praktikum gewählt, so sollte es im Wintersemester besucht werden.

Verknüpfung mit anderen Modulen
Keine


Verantwortlich für die Redaktion: Univ. Prof. Dr. Gabriele Schrüfer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt