Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Didaktik der Geographie – Frau Prof. Dr. Gabriele Schrüfer

Seite drucken

​​Interkulturelles Lernen_Wahrnehmen und Bewerten

Die Bewertung aus unterschiedlichen kulturellen Perspektiven bzw. unterschiedlichen Werten und Normen ist unabdingbar für eine inter- und intragenerationale Gerechtigkeit im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Entsprechend ist Interkulturelle Kompetenz/Bewertungskompetenz ein wesentlicher Teilbereich innerhalb Globalen Lernens. Durch die Erweiterung des Raumbegriffs (Raum als Wahrnehmungsraum und Raum als Konstrukt) gewinnen diese Kompetenzen innerhalb der Geographie zunehmend an Bedeutung.

-Teilprojekte:

  • LINC ME (Learning intercultural Competence on Multicultural Excursions) (2013-2015)

    Projektleitung: Gabriele Schrüfer, Nina Brendel
    Mitarbeit: Fisun Aksit, Selahattin Aksit (Pamukkale Universität Denizli, Türkei)

Aufbauend auf den Ergebnissen der vorangegangenen Studien zur Entwicklung interkultureller Sensibilität auf Exkursionen wurde eine qualitative Evaluationsstudie durchgeführt. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der multikulturellen Zusammensetzung der Studierenden und Dozierenden. 

Ausgewählte Literatur:
Brendel, N., Akşit, F., Akşit, S. & Schrüfer, G. (2015). Multicultural groupwork on field excursions to promote student teachers´ intercultural competence. Journal of Geography in Higher Education.

  • Entwicklung interkultureller Sensibilität auf geographischen Exkursionen (2007-2011)

    Gabriele Schrüfer

Da der direkte Kulturkontakt oft als Voraussetzung zum interkulturellen Lernen gesehen wird, wurde untersucht, inwieweit und wodurch sich interkulturelle Kompetenz bei Studierenden auf Exkursionen fördern lässt. Die Exkursionen wurden mit Studierenden nach Tansania durchgeführt. Die Methode beruht auf Fragebögen zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten, auf Tagebüchern und auf Interviews.

Ausgewählte Literatur:
Schrüfer, G. (2012). Schritte auf dem Weg zur interkulturellen Sensibilität. Praxis Geographie, 11, 10-11.

Schrüfer, G. (2011). Förderung interkultureller Kompetenz auf geographischen Exkursionen – eine empirische Studie. Geographie und ihre Didaktik, Zeitschrift für Geographiedidaktik, Journal of Geography Education, 4, 161-189.

Schrüfer, G. (2011). Intercultural competence in the teaching of geography: a proposal for establishing intercultural study as the foundation of a geography curriculum. In: Whewell, C., Brooks, C., Butt, G. & Thurston, A. Curriculum Making in Geography. Proceedings of the IGUCGE London Symposium (pp. 192-199). London.

Schrüfer, G. (2010). Förderung interkultureller Kompetenz im Geographieunterricht. Ein Beitrag zum Globalen Lernen. In: Schrüfer, G. & Schwarz, I. (Hrsg.), Globales Lernen. Ein geographischer Diskussionsbeitrag (p. 101). Münster: Waxmann.

Schrüfer, G. (2009). Vom diffusen Konzept zum gestuften Modell. Ein Beitrag zur Optimierung der interkulturellen Erziehung im Geographieunterricht. Geographie und ihre Didaktik, Zeitschrift für Geographiedidaktik, Journal of Geography Education, 4, 153-174.

  • Verständnis für fremde Kulturen. Entwicklung und Evaluierung eines Unterrichtskonzepts für die Oberstufe am Beispiel von Afrika (Dissertation)

    Gabriele Schrüfer

In dieser Studie wurde theoriebasiert ein Unterrichtskonzept für die Oberstufe entwickelt und getestet, durch das Schüler*innen mehr Verständnis für fremde Menschen gewinnen sollen. Der Unterricht teilte sich in zwei Teile: Im ersten Teil wurden die Schülerinnen und Schüler, unter Berücksichtigung der Kritischen Psychologie und einer optimalen Inkongruenz zwischen aktuellen Informationen und dem bei dem/der Schüler*in bereits vorhandenen Schemata, mit vielen praktischen Beispielen in die Theorie kultureller Orientierungssysteme eingeführt, im zweiten Teil wurden die erworbenen Kenntnisse am Beispiel „Afrika“ umgesetzt und eingeübt. Dieser Unterricht wurde mittels Fragebögen vor, direkt nach und vier Monate nach dem Unterricht an acht verschiedenen Schulen evaluiert. Die Ergebnisse wurden mit denen einer Kontrollgruppe verglichen. Zur Interpretation der Ergebnisse wurden Interviews mit Schüler*innen und Lehrkräfte nach dem Unterricht geführt.

Ausgewählte Literatur:
Schrüfer, G. (2007). Verschiedene Kulturen – Verschiedene Augen? Eine Aufgabe für den Erwerb interkultureller Kompetenz. Geographie heute, 255/256, 52-55.

Schrüfer, G. (2004). Verständnis für fremde Völker. In: Kroß, E. (Hrsg.), Globales Lernen im Geographieunterricht – Erziehung zu einer nachhaltigen Entwicklung. 15. geographiedidaktisches Symposium vom 10.-12.06.2003 an der Ruhr-Universität Bochum (pp. 199-213). Nürnberg.

Schrüfer, G. (2003). Verständnis für fremde Kulturen. Dissertation, Universität Bayreuth.

  • Das Deutschlandbild tschechischer Schülerinnen und Schüler (1997-1998)

    Gabriele Schrüfer

Während eines mehrwöchigen Aufenthaltes am Gymnasium in Slany, Tschechien, wurde mit Hilfe von Interviews und Mental Maps das Bild tschechischer Schüler*innen über Deutschland untersucht.

Ausgewählte Literatur:
Schrüfer, G. (1998). Das Deutschlandbild bei tschechischen Schülerinnen und Schülern. In: Maier, J., Arbeitsmaterialien zur Raumordnung und Raumplanung, 181, 51-58


Verantwortlich für die Redaktion: Univ. Prof. Dr. Gabriele Schrüfer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt